Empfiehlt sich eine Notebookversicherung?
Bei Notebooks besteht eine relevante Gefahr, dass sie zu Hause oder unterwegs Schaden nehmen. Kurz nicht aufgepasst, schon liegt der Laptop auf dem Boden und ist nicht mehr funktionsfähig. Die Garantie greift in einem solchen Fall nicht, vor dem finanziellen Schaden schützt nur eine Notebookversicherung. Gegen welche Risiken diese Policen versichern Grundsätzlich übernehmen die Versicherer…

Brillenversicherungen im Vergleich: Merkmale und Unterschiede der Policen
Die Krankenkassen tragen die Kosten für eine Brille nur bei Kindern und Jugendlichen, sowie bei einer sehr hohen Sehschwäche ab etwa acht Dioptrien. Fallen Sie nun nicht unter diese Kategorien, lohnt sich auf jeden Fall eine Brillenversicherung. Diese übernimmt zwar meist nicht die kompletten Kosten für Designergestelle oder spezielle Gläser, allerdings fällt die Summe die…

Fremdwährungskonto im Vergleich: Wann ist ein solches Konto sinnvoll?
Viele Banken bieten Fremdwährungskonten an. Dabei handelt es sich um Tagesgeld-, Festgeld- oder Girokonten, die beispielsweise in australischen oder amerikanischen Dollar, Schweizer Franken oder Yen geführt werden. Ein anderer Name für das Fremdwährungskonto ist der Ausdruck Devisenkonto. Mögliche Währungen für ein solches Konto stellen praktische alle Währungen dar, die im jeweiligen Land zur Ausfuhr freigegeben…

Fahrzeugfinanzierung im Vergleich: Welche Variante ist am günstigsten?
Häufig wird für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs eine Finanzierung ganz oder teilweise benötigt. Hierbei sind einige Punkte zu beachten, um möglichst vorteilhaft an das neue Gefährt zu kommen. In wenigen Schritten zum neuen Auto Für die Anschaffung eines neuen Wagens sollten Sie zunächst prüfen lassen, was Ihr bisheriges Auto noch Wert ist. Das können…

Arbeitsunfähigkeitsversicherung im Vergleich: Darauf sollten Sie achten
Sollte es zu dem Fall kommen, dass Sie Ihre Arbeit nicht mehr verrichten können, zahlt Ihnen die Arbeitsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente. Oft wird diese auch als Berufsunfähigkeitsversicherung oder (fälschlicherweise) als Erwerbsunfähigkeitsversicherung bezeichnet. Wichtig ist es, die Begrifflichkeiten nicht zu verwechseln: Erwerbsunfähig ist, wer keinerlei Tätigkeit mehr nachgehen kann. Berufsunfähig ist, wer seinen (erlernten oder bisherigen)…